Die offene Kunstwerkstatt und Siebdruck

Die offene Kunstwerkstatt hat ihren Sitz in den Räumen der alten Grundschule Moorburgs (Stadtteil von Hamburg) in einem ehemaligen Klassenzimmer. Sie ist angegliedert an den Kulturverein elbdeich e.V. (www.elbdeich.org), der den Raum vermietet. Seid 10 Jahren finden dort künstlerische Angebote statt. Vorallem aber, ist es ein Raum, der als Plattform genutzt wird, zur Umsetzung unterschiedlichster künstlerischer Projekte. Organisiert und koordiniert wird das Ganze von Claudia Kulenkampff (www.claudia-kulenkampff.de) Künstlerin, Kunsttherapeutin und Kunstpädagogin. Während es immer wieder feste Öffnungszeiten gab, wird der Raum zur Zeit per Absprache genutzt.

Claudia Kulenkampff gibt u.a. Siebdruckkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die teilweise in dem Raum statt finden. Ausserdem gibt es z:Zt. drei künstlerische Integrationsprojekte im Bezirk Harburg, dessen Support über die Kunstwerkstatt läuft. Zum Beispiel werden Gelder zur Durchführung über den gemeinützigen Verein elbdeich e.V. bei Stiftungen, beim Bezirk und der Stadt Hamburg beantragt. Ausserdem werden Siebe belichtet für zwei Siebdruckprojekte in Folgeunterkünften für geflüchtete Menschen.

Zur Zeit findet im Rahmen der offene Kunstwerkstatt eine Kunstkarawane (www.kunstkarawane.org) statt. Die Werkstatt akquiert die Gelder dafür, stellt teilweise das Material und Werkzeug zur Verfügung und bietet Raum für Vor- und Nachbereitung der Angebote. Beispeilsweise werden die getöpferten Kunstwerke dort gebrannt, die während der Kunstkarawane entstanden sind.

Privatpersonen nutzen die Werkstatt, um ihre eigene kleinen Projekte umzusetzen; Karten für Feste werden gedruckt, kleinere Bands drucken ihre T-Shirts, individuelle Geschenke entstehen, Mütter malen, wenn am Vormittag die Kinder im Kindergarten oder in der Schule sind, etc.. Einige KünstlerInnen, die keinen eigenen Raum haben, nutzen ebenfalls den Raum für Kreativität. Hier finden unregelmässige Werkgespräche statt.

Der Stadtteil Moorburg ist klein und übersichtlich. Durch den Kulturverein kommen viele Leute zu unterschiedlichen Aktivitäten zusammen. So malen sie z.B. Schilder für eine verkehrsberuhigte Strasse, Dekorieren das Sommerfest, entwerfen ein Plakat für die Rollschuhdisco oder Gestalten etwas auf dem Gelände. Auch hier unterstützt die offene Kunstwerkstatt mit Beratung, Werkzeug, Material und Platz zur Umsetzung. Desöfteren gibt es dafür private Spenden, wie z.B. alte Farben, Papier, Stoffe, etc., die in dem Raum der offenen Kunstwerkstatt gelagert werden.

Claudia Kulenkampff

www.claudia-kulenkampff.de

www.offene-kunstwerkstatt.de
kuli2 kuli1 kormoran